Schoko-Weihnachtstrüffel

Schoko-Weihnachtstrüffel

 

Zu Weihnachten nasche ich nicht nur gerne, sondern verschenke auch sehr gerne welche von meinen selbst gemachten Köstlichkeiten. Da ich ja bekennender „Schokoholic“ bin, sind diese Schokoladen-Trüffel eines meiner liebsten Mitbringsel. Die feine Zimtnote verleiht ihnen ein besonders weihnachtliches Aroma. Die Trüffel sind wirklich kinderleicht herzustellen – mein Sohn hat im letzten Jahr ganz alleine welche für die Großeltern gezaubert. Wenn die Schokolade in den Händen warm wird, schmiert es ein wenig. Wer das nicht mag, kann natürlich Gummihandschuhe anziehen.

Als ran an die Trüffel und fleissig rollen, es macht Spaß. Versprochen!

 

Schoko-Weihnachtstrüffel
 
Zutaten
  • 200g Zartbitterkuvertüre in Stücken
  • 50ml Soja- oder Hafercuisine
  • 30g Alsan
  • 1 TL Zimt
  • Back-Kakao
Zubereitung
  1. Kuvertüre mit Sojacuisine und Alsan im Wasserbad schmelzen und glatt rühren.
  2. Zimt unterrühren.
  3. Eine Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen, Schokomasse einfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken.
  4. Mehrere Stunden oder über Nacht stehen lassen, am Besten im Kühlschrank.
  5. Mit einem Teelöffel kleine Portionen abnehmen und zwischen den Handflächen zu Kugeln rollen.
  6. Back-Kakao in eine kleine Schale geben und die Trüffel portionsweise darin wälzen, dazu einfach die Schale hin und her schwenken
Portionen: ca. 25 Stück

 

PS: Die Schoko-Weihnachtstrüffel halten sich, wenn sie kühl aufbewahrt werden, etwa 2 Wochen.

1 Kommentare

  1. Backen und der ganze Süßkram ist normalerweise nicht so mein Ding. Ich denk dann immer, dass es mega aufwendig ist. Aber wenn ich mir hier so das Rezept durchlese, dann scheint es ja gar nicht so viel Arbeit zu sein mit den Pralinen. Kann man ja auch super an Freunde verschenken, wenn man es nett verpackt.

    LG

    Dominik

Schreibe einen Kommentar zu Dominik Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Dieses Rezept bewerten: