Süße Sünde: Slutty Peanutbutter Brownies

Slutty Peanutbutter Brownies3

Freitagnachmittag und ich habe unbändige Lust auf etwas süßes, schokoladiges, allerdings eher nicht auf Schokolade pur. Kekse sind mir gerade zu trocken, schön saftig soll es sein. Wie wäre es mit Brownies? Leider habe ich keine Kidneybohnen mehr da, um meine Lieblings-Schoko-Brownies zu machen. Die wären wenigstens auch noch relativ gesund. Also gut, da muss ich noch mal in mich gehen… Ich liebe Peanutbutter Chocolate Chip Cookies und ich liebe Brownies. Warum als nicht einfach beides kombinieren. Bei der Gelegenheit muss ich wieder an ein Rezept von The Londoner denken, was ich vor Jahren mal abgespeichert habe. Statt Backmischungen einfach „richtigen“ Teig machen und das Ganze natürlich in vegan. Aus dem Urlaub hab ich eine Packung „Fake-Oreos“ mitgebracht, die jetzt scheinbar ihre Bestimmung gefunden hat.

FullSizeRender(5)

Die Brownies tragen den Beinamen „slutty“ weil sie sich so einfach schnell ohne Firlefanz zusammen rühren lassen und weil sie nicht nur einfach dekadent sondern schon beinahe pervers lecker und sündhaft sind. Für die Zubereitung braucht ihr im Prinzip nur eine Schüssel und eine Gabel oder einen Löffel zum Verrühren. Sie haben gefühlte 5000 kcal pro Stück und sind definitiv nicht für Diätanhänger geeignet. Um nicht in Versuchung zu geraten, alle Brownies alleine zu essen, habe ich übrigens die meisten an eine Freundin verschenkt. Gute Freunde teilen alles, auch Hüftgold… 😉

Ich backe diese Brownies nicht ganz durch, damit sie nicht trocken sondern noch richtig schön klitschig sind. Wenn ihr das nicht mögt (obwohl ich mir das wirklich nur schwer vorstellen kann), lasst sie einfach ein paar Minuten länger im Ofen, bis bei einer Stäbchenprobe wirklich kein Teig mehr am Zahnstocher klebt. Wichtig ist, die Brownies richtig gut auskühlen zu lassen, bevor ihr sie schneidet. Ich konnte es natürlich wieder nicht abwarten, weshalb ich sie nicht sauber schneiden konnte und die Ränder ein wenig krümelig sind. Weniger gut haben sie deshalb aber nicht geschmeckt.

Slutty Peanutbutter Brownies

 

Slutty Peanutbutter Brownies
 
: 16 Stücke
Zutaten
Für den Cookie Teig:
  • ¾ Cup Erdnussbutter ohne Stücke
  • ¼ Cup Alsan
  • 1½ Cup Mehl
  • ½ Cup Rohrzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ½ Cup Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
  • ½ Packung (=50 g) Schokoladen Tröpfchen
Für den Brownie Teig:
  • 1 Cup Mehl
  • ½ Cup Rohrzucker
  • ½ Cup Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • ½ Cup neutrales Rapsöl
  • ½ Cup Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
Außerdem:
  • 16 Oreo-ähnliche Kekse
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Cookie Teig in eine Schüssel geben und gründlich miteinander vermischen.
  2. Den Teig in eine gefettete quadratische Brownie-Form geben und etwas andrücken.
  3. Die Oreo-ähnlichen Kekse gleichmäßig darauf verteilen.
  4. Die Zutaten für den Brownieteig in einer Schüssel verrühren und über die Oreos geben.
  5. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C Umluft etwa 20-25 Minuten backen. Der Teig soll noch klitschig sein. Mindestens eine Stunde abkühlen lassen und anschließend in 16 Stücke schneiden.
Notizen
1 Cup = 250 ml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Dieses Rezept bewerten: