Veganer Kurzurlaub im Hotel Nicolay 1881 an der Mosel

Wenn ich verreise übernachte ich nicht so gerne in Hotels sondern buche meist Ferienwohnungen oder Apartments über airbnb. Das hat hauptsächlich zwei Gründe: Zum einen bin ich gerne unabhängig und zum anderen ist die vegane Auswahl in Hotels oft immer noch sehr dürftig, das Frühstück beschränkt sich meist auf ein Marmeladenbrötchen oder Müsli. Ich muss also für mich persönlich zu viele Abstriche machen, weshalb ich dann am Ende lieber eine schöne eigenständige Bleibe buche und selber koche oder in einem veganen Restaurant nett essen gehe.

Aber es gibt auch Ausnahmen. Am letzten Wochenende haben wir einen Kurzurlaub an der Mosel gemacht und zwar im Hotel -und ich musste keinerlei Abstriche machen oder Kompromisse eingehen. Wieso? Ganz einfach: Wir waren in einem rein veganen Hotel.

Das Hotel Nicolay 1881 in Zeltingen an der schönen Mittelmosel bietet nicht nur ein veganes Frühstück sondern auch noch zwei Restaurants mit ausschließlich veganen Speisen an. Ein kleines Paradies für jeden Veganer. Endlich mal nicht misstrauisch die Speisekarte studieren oder noch zweimal nachfragen müssen, ob in der Sauce auch wirklich keine Sahne oder Fleischbrühe drin ist.

Nach der Ankunft haben wir erstmal bei schönstem Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen auf der Terrasse mit Blick auf die Mosel niedergelassen. Wie passend, dass gerade Kaffeezeit war und wir direkt den hausgemachten Kuchen probieren konnten. Streuselkuchen mit Schlagsahne und dazu Latte Macchiato. So kann das Wochenende beginnen!

Kuchen_HotelNicolay_Veganilicious

Im Restaurant „Die Weinstube“ schwingt Küchenchef Johannes Nicolay den Kochlöffel. Die kleine aber feine Karte lässt wirklich keine Wünsche offen. Oftmals bekommt man in veganen Lokalitäten lediglich eine Auswahl an Gerichten wie Schnitzel, Pasta oder Burger. Letztere bekommt man hier auch in der „Sonnenuhr“, dem zweiten veganen Restaurant des Hauses. Die „Weinstube“ hingegen bietet mit niveauvoller Küche ein (vielleicht) ganz neues veganes Geschmackserlebnis. Wir haben nicht à la carte gegessen sondern uns im Vorfeld für Halbpension entschieden. Definitiv keine falsche Wahl. Serviert wurden an diesem Abend als Vorspeise frittierte Shiitake Pilze mit Feldsalat, als Hauptgericht Goldleinsamenbällchen mit Blattspinat und Macaire Kartoffeln sowie als Dessert Schokomousse auf Beerenfrüchten.
Hier merkt man einfach, dass ein gestandener Koch, der sein Handwerk gelernt hat, am Werk ist. Die Sauce zum Hauptgang war ein Gedicht und ich überlege immer noch, wie ich dem Küchenchef das Rezept entlocken kann. Gleiches gilt auch für das Schokomousse. Einfach ein Traum!

DieWeinstube_Veganilicious

Auch das Frühstück im Hotel hat uns nicht enttäuscht, im Gegenteil. Auf dem Buffet standen neben herkömmlichen Säften auch eine Orangenpresse und ein Entsafter bereit, sodass man sich auch selbst frische Säfte zaubern konnte. Neben verschiedenen Müsli-Sorten konnte man sich eine eigene Mischung zusammen stellen und in einer Kornquetsche Flocken herstellen. Außerdem bot das Hotel natürlich verschiedene Brot- und Brötchensorten, Aufschnitt, eingelegtes und frisches Gemüse und diverse Aufstriche an. Hier bin ich wirklich glücklich und zufrieden in den Tag gestartet.

HotelNicolay_Veganilicious

Wer sich vegan-kulinarisch mal richtig verwöhnen lassen möchte, der ist im Hotel Nicolay 1881 gut aufgehoben. Das nächste Highlight im Event-Kalender ist übrigens das traditionelle Frühlingsfest am 25.03., welches diesmal unter dem Motto „Fernost“ steht. Noch ein weiterer Grund, mal einen kleinen Abstecher an die Mosel zu machen 🙂 Infos dazu gibt es hier auf Facebook.

PS: Ich bin nicht für meine lobenden Worte bezahlt oder sonst in irgendeiner Form vergütet worden. Es handelt sich also bei diesem Artikel NICHT um Werbung oder ähnliches sondern um ehrliche Begeisterung. 😉

2 Kommentare

  1. Wie schön! Ich bin gerade zufällig auf den Beitrag gestoßen und freue mich sehr darüber. Mein Mann und ich überlegen schon eine Weile, ein paar Tage in diesem Hotel zu verbringen. Ich bin in der Nähe der Mosel aufgewachsen, daher kenne ich die Gegend und weiß, wie schön es dort sein kann. Nun werden wir wohl wirklich mal dort übernachten müssen 🙂

    • Michaela

      Hallo Aileen,
      danke für das positive Feedback! Dann wünsche ich euch schon mal einen tollen Kurzurlaub, lasst euch von Johannes Nicolay mal so richtig kulinarisch verwöhnen 🙂
      Liebe Grüße
      Michaela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *