Mandel-Möhrenkuchen mit Orangen-Zimt-Guss

Mandel-Möhrenkuchen1

Heute Morgen habe ich spontan beschlossen, zum veganen Mitbring-Brunch nach Bochum zu fahren. Nach einem Blick in meinen Vorratsschrank habe ich mich entschieden, einen Kuchen zu backen und dafür ein neues Rezept auszuprobieren. Ich dachte mir, das wäre eine gute Gelegenheit, ein paar „neutrale Meinungen“ einzuholen, denn meine Familie ist zwar kritisch aber ja doch ein wenig voreingenommen. Ich war ein wenig nervös, weil ich das Rezept ja vorher nicht getestet hatte und ich den Kuchen natürlich vorher zu Hause auch nicht anschneiden und probieren konnte. Aber ich hatte Glück, der Kuchen war ruck-zuck alle und die Reaktionen waren alle positiv. Puh! 😀 Mit Mühe und Not konnte ich selbst noch ein Stück ergattern und fand ihn auch sehr lecker und saftig. Für schöne Fotos hat die Zeit aber leider nicht mehr gereicht.

Mandel-Möhrenkuchen2

Der Kuchen enthält zwar Möhren, ist aber kein klassischer Möhrenkuchen, weil die Menge doch verhältnismäßig gering ist. Den Guss habe ich mit etwas Mandelmus verfeinert. Der Guss reicht gerade so für die Oberfläche des Kuchen, wenn ihr mehr mögt, solltet ihr die Mengen erhöhen. Mir persönlich wäre mehr Guss zu süß, aber da sind die Geschmäcker ja verschieden.

5.0 from 1 reviews
Mandel-Möhrenkuchen mit Orangen-Zimt-Guss
 
Zutaten
Kuchen:
  • 250 g Mehl
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zimt
  • 200 ml Orangensaft
  • 100 ml neutrales Rapsöl
  • 200 ml Mineralwasser
  • 1 Möhre (100 g), fein geraspelt
  • 2 TL Apfelessig
Guss:
  • 1 EL Orangensaft
  • 6 EL Puderzucker, gesiebt
  • 2 TL Mandelmus
  • 1 TL Zimt
Zubereitung
  1. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen.
  2. Orangensaft, Rapsöl und Mineralwasser zugeben und vermischen.
  3. Die geraspelte Möhren unterrühren und den Apfelessig zufügen.
  4. In einer 26er Springform im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 30 Minuten backen. (Da die Backzeit je nach Ofen variiert, unbedingt eine Stäbchenprobe machen.)
  5. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  6. In der Zwischenzeit die Zutaten für Guss gründlich verrühren und auf den abgekühlten Kuchen streichen.
Portionen: 12

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Dieses Rezept bewerten: